Extra dicke Maserati Fuoriserie-Modelle sind schön dick

Extra dicke Maserati Fuoriserie
Diese extra dicken Maserati Fuoriserie sind endlich schön dick, kein Quatsch.

Maserati ist eine exklusive Marke. Vor allem, wenn man die Verkaufszahlen mit denen der Konkurrenz vergleicht. Vor allem in Deutschland schneidet die Konkurrenz deutlich besser ab. Aber Sie alle, Ome @jaapiyo, werden sagen, dass Maserati „echt“ Premium ist. Die deutschen Marken verkaufen viele kleine Frontantriebseinheiten.

Maserati hat (noch) keinen Konkurrenten für einen A3, 1er oder A-Klasse. Bei Maserati lachen sie beim Gedanken an (zum Beispiel) einen GLB-Konkurrenten. Nein, dann genießen Sie doch lieber einen guten Teller Pasta und ein Glas Chianti.

Extra dicke Maserati Fuoriserie
Aber es kann natürlich sein, dass die Leute, die jetzt einen Maserati kaufen, etwas Besonderes wollen. Schließlich wählen sie einen Maser nicht umsonst, oder? Deshalb hat Maserati die Fuoriserie. Das ist keine Zutat, die Sie in Ihrer Zahnpasta finden, sondern eine spezielle Rubrik, in der sie alle Ihre Wünsche wahr werden lassen. Das ist jetzt nicht neu, denn wir haben die Fuoriserie schon vor einiger Zeit eingeführt.

Extra dicke Maserati Fuoriserie
Die Beispiele waren einfach nicht gut gewählt. Es begann mit drei extrem vulgären und kitschigen Maseratis. Dann dachten sie bei Maserati, es würde Spaß machen, eine schwarze Version eines Ghibli (das Fragment) zu machen.

Extra dicke Maserati Fuoriserie
Vogelkäfig
Vorerst haben wir drei sehr fette Maseratis für euch. Basis ist in allen Fällen ein Trofeo, also mit dem extrem starken Biturbo-V8 mit 580 PS. Wir beginnen mit dem Ghibli Trofeo. Es ist in Blu Maserati lackiert und verfügt über eine klassische Birdcage-Lackierung.

Wir haben diese Lackierung später auf dem MC12 gesehen und Sie können darauf wetten, dass Sie sie auf dem neuen MC20 Stradale sehen werden. Die Felgen sind ‘Dark Orione’ und dahinter sehen wir rot eloxierte Bremssättel. Der Innenraum ist mit Zegna Pelleressuta-Leder ausgestattet. Deutlich besser als die viel zu enge Hühnerhaut, die man in deutschen Autos sieht.

Extra dicke Maserati Fuoriserie
Natürlich gibt es auch eine Fuoriserie-Version des Maserati Levante Trofeo. Farblich hat sich Maserati etwas gewagter gezeigt. Der beliebte Crossover ist tatsächlich in „Orange Zest“ ausgeführt.

Die Felgen sind ein 22 Zoll breiter Satz, wieder in Orione, diesmal mit glänzend schwarzen Bremssätteln dahinter. Komisch, dass ein Italiener immer mit anderen Farben davonkommt als ein deutsches Auto. z

Extra dicke Maserati Fuoriserie
Quattroporte
Am schönsten ist unserer Meinung nach jedoch der Quattroporte Trofeo Fuoriserie. Die Farbe ist Verde Royale Metallic. Auch hier Orione-Felgen (diesmal 21 Zoll!) und hochglänzend schwarze Bremssättel. Das Interieur ist wieder von Zegna. Es ist das sogenannte Pelleressuta-Leder. Das sind dünne Lederstreifen, die Zegna wie Stoff miteinander verwebt. Das Ergebnis ist etwas ganz Besonderes.

Leave a Reply

Your email address will not be published.